Im Deutschland sind ungefähr ein Drittel der Frauen, und ungefähr die Hälfte der Männer übergewichtig. Aber warum werde ich immer dicker? Und was kann ich selbst dagegen tun? Hier erklären wir einige Faktoren warum wir immer dicker werden.

Die DGE sieht das Problem vor allem im Ernährungsverhalten von uns Erwachsenen. Wir essen zu viele energiereiche Lebensmitten und bewegen uns zu wenig. Gerade viele preiswerte Getränke und Lebensmittel enthalten oft zu viele Kalorien, und dabei schmecken uns diese aber besonders gut. Zudem sind diese Lebensmittel so gut wie überall verfügbar, ob zu Hause oder unterwegs.

Zu viel Fastfood und Fertiggerichte

Es ist doch so einfach. Einfach die Pizza aus dem Gefrierfach holen und schnell in den Backofen schmeißen. Doch wir denken nicht daran was überhaupt in den Fastfood Produkten steckt. Diese enthalten oft zu viel Salz und Fett, sowie viele unnötige Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. Man findet in Fastfood so gut wie keine Nährstoffe und Ballaststoffe. Dafür sind umso mehr Kohlenhydrate vorhanden. Durch diese wird der Blutzuckerspiegel schnell hochgetrieben und fällt umso schneller wieder ab. Dadurch haben wir nur ein kurzes Sättigungsgefühl und Heißhungerattacken. Durch das kurze Sättigungsgefühl nehmen wir generell größere Portionen zu uns, und das macht dick.

Zu viel Zucker

Hast du auch Süßigkeiten wie Schokolade und Gummibärchen auf dem täglichen Speiseplan?

Dabei klärt sich die Frage, `warum werde ich immer dicker?´, eigentlich von selbst. Aber in vielen Produkten ist sogenannter ,,versteckter Zucker” enthalten. Viele Lebensmittel die auf den ersten Blick nicht süß erscheinen, enthalten Zucker. Rotkohl, Salatdressing aus der Flasche, und die leckere Tomatensoße haben oft einen hohen Zuckergehalt. Zu viel Zucker beeinträchtigt unsere Gesundheit. Der Stoffwechsel verschlechtert sich, dies führt zu Einlagerungen von Bauchfett und dieses wiederum kann Auslöser für verschiedene Herz-Kreislauferkrankungen sowie Diabetes Typ 2 sein.

Ungesundes Essen ist oft billiger als Gesundes

Viele Lebensmittel wie zum Beispiel Weißmehlprodukte, Fleisch/Wurst und Fertigprodukte sind zur heutigen Zeit günstig zu erwerben. Im Gegensatz ist Obst und Gemüse oft teurer. Die stark verarbeiteten Lebensmittel wie zum Beispiel Toast aus weißem Mehl enthalten zu viel Zucker, Fette und Salz. Durch einseitige Ernährung fehlen unserem Körper auch viele Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe.

Fruchtsaftgetränke sind nicht alle gesund

Es gibt Fruchtsaftgetränke in den verschiedensten Variationen. Doch Vorsicht bei ACE-Drinks, Multivitaminsaft und Fruchtnektar. In diesen ist häufig Zucker zugefügt. Unser Gehirn registriert durch solche Getränke aufgenommen Kalorien nicht als solche. Wenn wir durch ein Glas Fruchtnektar 260kcal aufgenommen haben, werden wir deshalb beim Abendessen nicht 260kcal weniger essen. Dadurch werden wir durch zuckerhaltige Getränke dick.

Zu wenig Schlaf und Stress

Durch wenig Schlaf steigt unser Risiko übergewichtig zu werden. Oft wird unser Schlaf durch unseren stressigen Alltag gestört. Ausreichend Schlaf kurbelt den Fettstoffwechsel an. Im Schnitt benötigt ein Erwachsener Mensch zwischen 6 und 8 Stunden Schlaf.

Veränderte Arbeitsbedingungen

Durch verbesserte Technologien ist unsere Arbeit körperlich einfacher geworden. Viele von uns sitzen die meiste Zeit des Tages auf den Bürostuhl. Der Gang zur Kaffeemaschine oder Toilette gehören zur einzigen Bewegung an einem Arbeitstag. Ein Büroarbeiter verbrennt im Schnitt pro Stunde circa 70 Kilokalorien, ein Bauarbeiter circa 340 Kilokalorien die Stunde. Wer seine Ernährung dementsprechend nicht anpasst, wird dick.

Unsere Empfehlung zum Stressabbau: Alltagsstress ausgleichen und in der Freizeit vorbeugen

Unsere Empfehlung für ein selbstbestimmtes Leben ist es: Trete dem Bitcoin Wealth bei!